3 Monaten vor

FSC Eisbergen
Zehn Jahre Dritte – Christian Sachser löste zu dieser Saison Albert Prins als Trainer ab und geht in seine insgesamt zehnte Saison als Teil unserer dritten Mannschaft. Wie die bisherige Saison verlief und was die Jungs unserer Dritten alles fĂŒr den Verein tun erfahrt ihr allerdings nicht von ihm, sondern vom langjĂ€hrigen Sechser Michel SĂ€ger. Genau wie in der Ersten und Zweiten ist auch in der Dritten der „Restart“ nach der ersten Corona-Pause herbeigesehnt worden. Dies zeigt sich auch bei den Jungs der Dritten in Form der Trainingsbeteiligung, denn es sind regelmĂ€ĂŸig 10-15 Leute bei den Trainingseinheiten. Bedingt durch die RĂŒckkehr vieler verletzter und reaktivierter Spieler steht ein enorm breiter Kader zur VerfĂŒgung, der in dieser Saison ganz oben angreift. Der neue Aufschwung ist auch durch den kompletten Kader spĂŒrbar. Es wurde bisher mit der Niederlage gegen die 9er Mannschaft des SC BW Lerbeck nur ein Spiel verloren. Durch insgesamt fĂŒnf Siege steht die Dritte mit 15 von möglichen 18 Punkten auf Tabellenplatz zwei der Kreisliga C1 – engster Verfolger der Hausberger Reserve. Gegen jenen Spitzenreiter, gegen den es in der restlichen Saison bestimmt noch heiße und entscheidende Duelle gegeben hĂ€tte.Trotz der guten Statistiken und des mittlerweile erhöhten Altersschnitts ist jedoch noch etwas Luft nach oben. Einige Spiele, wie das 5:2 in Haddenhausen oder der knappe 3:2 Sieg gegen Barkhausen, hĂ€tten mit etwas mehr Konzentration allen Beteiligten viele Nerven und graue Haare erspart bleiben können. Die StĂ€rken liegen in Anbetracht von 29 geschossenen Toren nach sechs Spielen definitiv in der Offensive. Die FlexibilitĂ€t und die Torgefahr aller Offensiven machte sich direkt bemerkbar und sorgte fĂŒr reichlich lila-weißen Jubel!Ein besonderer Höhepunkt unserer Dritten liegt noch außerhalb des Platzes. Mit mittlerweile knapp 20 MĂ€dchen und Jungs kĂŒmmern sich die Jungs wie sonst keiner um den Nachwuchs in unserem Verein!Zudem bedankt sich die gesamte Mannschaft bei Andreas Schmidt Tischlerei und der Firma „Riiide“ fĂŒr den nagelneuen Trikotsatz und die TrainingsanzĂŒge! Das Gruppenfoto wird sobald wie möglich nachgeholt!*Das Foto ist selbstverstĂ€ndlich vor Corona entstanden See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

3 Monaten vor

FSC Eisbergen
Der Aufstiegstrainer der Zweiten, Lars Brandt, erzĂ€hlt von seiner Sicht auf die bisherige "Geschichtssaison" der Zweiten! đŸ€©đŸ’œKreisliga A – die Zweite ist endlich da!Mit voller Kapelle und einer Menge Lust aufs Fußballspielen ging unsere Zweite Mannschaft in das Abenteuer Kreisliga A. Sobald es „coronabedingt“ möglich war starteten die Jungs von Lars Brandt in die Vorbereitung, um die Voraussetzungen fĂŒr eine historische Saison zu schaffen. Die Motivation war so groß, dass die Trainingseinheiten nicht selten mit einem 11 gegen 11 plus Auswechselspieler endeten, denn die Trainingsbeteiligung war schlicht und ergreifend ĂŒberragend. Es wurde aber nicht nur Fußball gespielt, sondern auch an den athletischen Grundtugenden gearbeitet – und das in Form von Trainingseinheiten mit Sabine Schulte vom SV 1860 Minden!Die VerstĂ€rkung der vielen A-Jugendlichen war direkt spĂŒrbar. Sie passen allesamt charakterlich, als auch qualitativ in diese jetzt noch jĂŒngere Truppe und zeigten bereits, was da noch an Potential in ihnen schlummert. Bereits in den Vorbereitungsspielen zeigten die Lila Weißen, dass sie auch gegen etablierte A-Ligisten mithalten können. Dennoch verlief der Saisonstart ziemlich unglĂŒcklich. Die erfahrenen Mannschaften der nun höheren Liga bestraften Fehler schneller und verteidigten cleverer, was die Brandt-Elf schnell erfahren musste. So verliefen die Spiele oft auf Augenhöhe, doch die Ergebnisse sahen anders aus – bestes Beispiel war die 0:3 Niederlage beim SV Bölhorst-HĂ€verstĂ€dt, bei der man mehrere Großchancen zur FĂŒhrung hatte, doch durch Unachtsamkeiten schnell auf die Verliererstraße geriet.Die ersten englischen Wochen waren von einem plötzlich dezimierten Kader gezeichnet – Studenten, Schichtarbeiter und einige Verletzte konnten nur bedingt kompensiert werden.Dennoch schrieb unsere Zweite Geschichte – am 27. September wurde der erste Dreier im Kreisoberhaus eingefahren. Ein verdienter 3:1 Heimsieg ĂŒber die Zweitvertretung von RW Maaslingen brachte die ersten Punkte einer eisberger zweiten Mannschaft in der Kreisliga A in der Geschichte des Vereins!Ärgerlichen und engen Niederlagen in Haddenhausen und Minderheide folgten jedoch zwei fulminante Heimsiege gegen DĂŒtzen II und den bis dato ungeschlagenen TabellenfĂŒhrer aus Leteln, ehe Corona den Jungs einen Strich durch die Rechnung machte.Seitdem halten sich die Jungs mit einer Laufchallenge und wöchentlichen Zoom-Trainings in Form. Stets mit guter Beteiligung. „Man sieht, dass die Jungs absolut Bock haben!“, sagt auch Trainer Lars Brandt zur momentanen Situation innerhalb der Mannschaft.Stark begeistert ist er auch von der Organisation innerhalb der Mannschaftsteile. Ob Co-Trainer, Mannschaftsrat oder auch das Auftreten außerhalb des Platzes – hier stimmt einfach vieles und macht immer wieder Spaß! *das Bild ist selbstverstĂ€ndlich vor Corona entstanden See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

4 Monaten vor

FSC Eisbergen
"Keule" gibt Einblicke in die bisherige Saison, seine persönlichen Highlights und unsere NeuzugĂ€nge! 👀💜EinhundertfĂŒnfunddreißig trostlose Tage liegen hinter jedem Lila Weißen, seit man zuletzt den geliebten Twiesbach betreten und emotionalen Fußball erleben durfte. Eine Mannschaft, die vor Selbstvertrauen und Lust auf Fußball strotzte, hatte gerade ein 0:2 RĂŒckstand gegen den TuS Dielingen in der Nachspielzeit egalisiert und blickte zielstrebig auf die nĂ€chsten Aufgaben. Vehlage, Tengern und das „Derby“ gegen den Aufsteiger TuS Lahde/Quetzen standen auf dem Programm. Doch Corona machte einen derben Strich durch die Rechnung.Carsten „Keule“ Korff, mittlerweile in seiner siebten Saison als Trainer der Ersten, gibt einen Einblick ĂŒber den bisherigen Saisonverlauf, seine persönlichen Highlights und wie sich die Mannschaft in der kurzen Saison bisher entwickelt hat.Bereits im ersten Lockdown startete unsere Erste relativ frĂŒh mit dem Training und konnte dadurch bereits mit einem soliden Fitnessstand in die richtige Saisonvorbereitung gehen. Dadurch, dass man nicht bei „Null“ gestartet ist, konnte der Fokus vermehrt auf die taktischen und spielerischen Elemente gelegt werden, was sich in den bisher absolvierten Spielen widerspiegelte.Alle NeuzugĂ€nge haben sich erwartungsgemĂ€ĂŸ hervorragend eingefĂŒgt, sowohl auf, als auch neben dem Platz. Gerade die Offensivkraft machte sich direkt bemerkbar. Jan Fiebich, Sören Borchert und Niklas Fehrmann konnten durch ihre QualitĂ€ten bereits reichlich Torbeteiligungen beisteuern und haben sich super integriert.Olli Wutzke hat sich nach ĂŒberstandener Kreuzband-OP auf ein gutes körperliches Level gebracht und deutete sein Potenzial immer wieder an. Der Abbruch kam gerade fĂŒr ihn zu einem ungĂŒnstigen Zeitpunkt.Nach etlichen Verletzungen konnte Gian Steinmann noch fĂŒr keine Akzente sorgen. Doch durch viel Eigeninitiative ist er mittlerweile schmerzfrei und hat die bisherige Pause genutzt, um endlich angreifen zu können!Mit dem bisherigen Saisonverlauf ist „Keule“ zufrieden. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie torgefĂ€hrlicher ist und gegen jeden Gegner punkten kann. Im Gegensatz zu den Vorsaisons sind die Jungs nun auch endlich in der Lage auswĂ€rts zu punkten. Die Trainingsbeteiligung befindet sich auf einem Top-Niveau und hat sich zu den letzten Jahren noch einmal gesteigert – wohl auch dadurch bedingt, dass der Konkurrenzkampf so stark wie nie ist.Zu den Highlights zĂ€hlen fĂŒr „Keule“ die Aufholjagd in Oetinghausen – 5:2 nach 0:2! – , der Last-Minute-AuswĂ€rtssieg in MennighĂŒffen und der Pokalfight in Maaslingen, bei dem man trotz zahlreicher AusfĂ€lle knapp im Elfmeterschießen verlor.„Es macht nach wie vor viel Spaß mit der Mannschaft, die sich durch viel Teamgeist und wenig Egoismus auszeichnet. Der gelungene Saisonstart hat Appetit auf mehr gemacht!“Auch das gesamte Team um die Mannschaft leistet hervorragende Arbeit. Auf Physio, Co- und Torwarttrainer ist immer verlass! Genauso, wie auf unseren 12. Mann – denn dieser regelmĂ€ĂŸige Support der zahlreich erscheinenden Fans ist ein sensationeller Pluspunkt fĂŒr den gesamten Verein und ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Liga.*Das Bild ist nicht aktuell und wurde vor Corona gemacht See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

8 Monaten vor

FSC Eisbergen
Leidenschaft und Einsatz wurden belohnt!Milde Temperaturen, trĂŒbes, herbstliches Wetter und leichter Regen. Keine Voraussetzungen fĂŒr gepflegtes Kurzpassspiel und schöne Kombination, sondern fĂŒr jede Menge Kampf und Einsatzbereitschaft. Und all das verkörperten die Lila Weißen am vergangenen Sonntag.Die Erste holt gegen ungemĂŒtliche Dielinger in letzter Minute einen 0:2 RĂŒckstand auf. Die Zweite fĂŒgt dem TabellenfĂŒhrer die erste Niederlage zu. Die Dritte bleibt auf Kurs und gewinnt das nĂ€chste Derby.Es war ein hektisches und zerfahrenes Spiel gegen den bisherigen Angstgegner vom TuS Dielingen. Wie in der Vergangenheit agierten die großgewachsenen GĂ€ste mit starken DiagonalbĂ€llen, die dieses Mal jedoch bei weitem besser verteidigt wurden. Erst ein Freistoß kurz vor der Halbzeit sorgte fĂŒr die GĂ€stefĂŒhrung in einer kampfbetonten ersten HĂ€lfte. Die Lila Weißen hatten sich in der Halbzeit viel vorgenommen und wollten gegen die stĂ€ndigen Nickeligkeiten ankĂ€mpfen. Doch bereits mit der ersten gefĂ€hrlichen Situation in der zweiten HĂ€lfte gingen die Dielinger mit 2:0 in FĂŒhrung. Eisbergen reagierte wĂŒtend und kam nur wenig spĂ€ter durch Fabi Steinmann zum wichtigen Anschlusstreffer. Es wurde viel lamentiert, doch die Jungs von Keule Korff konzentrierten sich auf das Wesentliche und bekamen in der 72. Minute einen Handelfmeter, nachdem ein Schuss von Malte Nolting regelwidrig geblockt wurde. Zu Ungunsten der zahlreichen Zuschauer setzte Niklas Fehrmann den Ball an den Außenpfosten. Weitere Gelegenheiten hatten Steinmann und Jan Fiebich, doch konnten diese nicht in Tore ummĂŒnzen. Das glĂŒckliche HĂ€ndchen von Trainer Keule Korff sollte sich in der zweiten Minute der Nachspielzeit bezahlbar machen, als der eingewechselte Jan Fiebich von den Beinen geholt wurde und der ebenfalls eingewechselte Andriko Salein den fĂ€lligen Elfmeter zum umjubelten Ausgleich verwandelte!Die Zweite stĂŒrzt den ungeschlagenen TabellenfĂŒhrer!Knapp, aber verdient gewinnen die Jungs von Lars Brandt ihr nĂ€chstes Heimspiel durch ein frĂŒhes Tor von Maurice Korfsmeier.Sie investierten viel und wurden belohnt. Ein aufopferungsvoller Kampf gegen den bisher ungeschlagenen SV Weser Leteln sollte sich bezahlt machen. Bereits in der 3. Minute hatten die Lila Weißen Grund zum Jubeln. Maurice Korfsmeier nutzte gleich die erste Unstimmigkeit der gegnerischen Abwehrkette und vollendete zum FĂŒhrungstreffer fĂŒr den FSC. Es war ein absolutes Kampfspiel, in dem die Grundtugenden des Fußballs gefragt waren – und die wurden von allen Eisbergern Akteuren umgesetzt. Eine rundum starke Mannschaftsleistung. Wenn jedes Spiel so angegangen wird ist noch vieles möglich.Die Dritte setzt ihre Serie fort und gewinnt auch das Derby in Kleinenbremen verdient mit 3:1 (1:1)!Bereits nach 8 Minuten stand es in einem unterhaltsamen Spiel 1:1. Die Gastgeber gingen in der 6. Minute in FĂŒhrung, doch Christian Segelke fand nur wenige Sekunden spĂ€ter die passende Antwort.Nach der Pause drehten die Lila Weißen auf und kamen durch Kevin Tran und Simon Kilzer zu zwei weiteren Treffer. Auch trotz zwanzigminĂŒtiger Unterzahl konnten die Jungs von Christian Sachser den Derbysieg mit nach Eisbergen nehmen! đŸ’Ș💜Foto aus dem Mindener Tageblatt! See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

8 Monaten vor

FSC Eisbergen
Weser-Apotheke Eisbergen unterstĂŒtzt die erste Mannschaft!Einen gut gefĂŒllten Erste-Hilfe Koffer, der keine WĂŒnsche offen lĂ€sst, haben unsere Bezirksligafußballer vor einigen Tagen von der Weser-Apotheke ĂŒberreicht bekommen. Vielen Dank an Sabine MĂŒller und ihr Team fĂŒr die tolle UnterstĂŒtzung! See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

8 Monaten vor

FSC Eisbergen
Angstgegner zu Gast!Die Erste empfĂ€ngt mit dem TuS Dielingen ihren Angstgegner. FĂŒr die Zweite geht es bereits mit der RĂŒckrunde los. NĂ€chstes Derby fĂŒr die Dritte.3 Spiele, 0 Punkte und 13 Gegentore bei keinem eigenen geschossenen Tor. Eine absolute Horrorbilanz hat sich unsere Erste in den letzten zwei Jahren gegen die Dielinger erarbeitet. Doch das alles sind nur Statistiken, die am Sonntag nichts zĂ€hlen. Mit einer geschlossenen und konzentrierten Leistung soll diese Negativserie beendet werden. Anstoß der Partie ist um 15:00 Uhr am Twiesbach!FĂŒr die Zweite geht es bereits zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen gegen den SV Weser Leteln. Sowohl das Testpiel, als auch das erste Saisonspiel wurden denkbar knapp mit 1:2 verloren. Doch Zuhause sind die Lila Weißen zuletzt stark gewesen und peilen einen Punktgewinn gegen den TabellenfĂŒhrer an. Anstoß in Kleinenbremen ist ebenfalls um 12:00 Uhr! See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

8 Monaten vor

FSC Eisbergen
Vollgasfußball sorgt fĂŒr Kantersieg!Mit 6:1 (1:1) gewinnt die Erste auch in der Höhe verdient gegen die Westfalenligareserve des FC Preußen Espelkamp. Die Zweite vergibt die Chance auf wichtige Punkte. NĂ€chster Sieg fĂŒr die Dritte.Sechs Tore in einem Spiel sind den Lila Weißen zuletzt in der Aufstiegssaison 2017/18 gelungen. Und es hĂ€tten auch noch mehr sein können. Bis auf kurze Phasen im Spiel war es ein ĂŒberzeugender Auftritt gegen die jungen AdlertrĂ€ger. Nach 19 Minuten ging die Elf von Keule Korff durch Jan Nolting mit 1:0 in FĂŒhrung. Bereits zurvor gab es Chancen im Minutentakt, wobei ein Treffer von Ex-Preuße Sören Borchert noch zurĂŒckgenommen wurde. Es war ein Spiel auf ein Tor, doch das fĂ€llige 2:0 wollte nicht fallen, sodass ein Freistoß aus dem Halbfeld zum plötzlichen Ausgleich fĂŒhrte.Eisbergen schĂŒttelte sich kurz und machte normal weiter. Nach einem Foulspiel an Marc Oelmann zeigte der gute Schiedsrichter auf den Punkt, doch Borchert konnte den Vorteil nicht nutzen. Nach der Pause benötigten die Lila Weißen eine gute Viertelstunde, ehe Nico Kolepke nach einer Ecke von Niklas Fehrmann zur erneuten FĂŒhrung einköpfte. In Folge einer Dreifachchance markierte Oelmann nur 10 Minuten spĂ€ter den dritten Treffer. Niklas Fehrmann, Jan Nolting und Fabi Steinmann sorgten in den letzten Minuten fĂŒr den Endstand!Durch den Sieg schiebt sich die Erste auf den vierten Tabellenplatz!Ein paar schlechte Minuten kosten der Zweiten die Punkte. Es sah bis kurz vor der Pause nach einer guten Chance auf einen Punktgewinn aus, doch innerhalb weniger Minuten kurz vor und nach der Pause lagen die Jungs von Lars Brandt mit 0:2 hinten. Die direkte Antwort von Jan Bongard reichte leider nicht mehr, um wenigstens einen Punkt aus Minderheide zu entfĂŒhren.Die Dritte macht dort weiter, wo sie am vergangenen Wochenende aufgehört hat. Mit 5:0 (3:0) hauen die Lila Weißen den TuS Porta Westfalica II weg. Bereits nach einer Spielminute netzte Michel SĂ€ger zur FĂŒhrung ein. Innerhalb der letzten zwei Minuten der ersten Halbzeit sorgten Simon Kilzer und erneut SĂ€ger fĂŒr den Halbzeitstand und die damit verbundene Vorentscheidung. Nach der Pause erhöhten Marvin Gramc und Marc Forde auf 5:0!Foto aus dem Mindener Tageblatt See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

8 Monaten vor

FSC Eisbergen
Um 15:00 Uhr geht’s rund!FĂŒr die Erste geht es gegen die AdlertrĂ€ger vom FC Preußen Espelkamp. Die Zweite gastiert beim TuS Minderheide – 1.Herren, wĂ€hrend die Dritte die Reserve des TuS Porta Westfalica e.V. zum Derby empfĂ€ngt.Nach der Niederlage gegen Stift Quernheim auf heimischen GelĂ€uf geht es fĂŒr die Jungs von Keule Korff zum Aufsteiger nach Espelkamp. Die Gastgeber sind bisher zwar tabellarisch im unteren Bereich anzutreffen, doch brennen mit einem sehr jungen Kader sicherlich auf den ersten Sieg der Saison. FĂŒr die Lila Weißen gilt es die Niederlage abzuschĂŒtteln und eine konzentrierte Leistung abzuliefern. Die einfachen Fehler, welche am Sonntag zu direkten Gegentoren fĂŒhrten, mĂŒssen abgestellt und der Offensivdrang erhöht werden, damit man eine erfolgreiche RĂŒckreise antreten kann!Anstoß im Sportpark Mittwald ist um 15:00 Uhr. Der Bus fĂ€hrt um 12:30 Uhr vom Sportplatz ab!Wichtiges AuswĂ€rtsduell fĂŒr die Zweite in Minderheide. Gegen DĂŒtzen wurde der zweite Heim- und gleichzeitig Saisonsieg eingefahren. Doch auch auswĂ€rts soll nun gepunktet werden! Gegen die Gastgeber muss eine couragierte Leistung abgerufen werden, damit etwas ZĂ€hlbares mitgenommen werden kann. Anstoß in Minderheide ist ebenfalls um 15:00 Uhr.Im kleinen Derby geht es fĂŒr die Dritte um die nĂ€chsten drei Punkte. Zwar konnten die GĂ€ste erst einen Sieg einfahren, doch in einem Derby gibt es keinen Favoriten. Demnach muss wieder gut geackert werden, damit die Dritte den zweiten Tabellenplatz verteidigen kann! Anstoß am Twiesbach ist um 15:00 Uhr. See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

8 Monaten vor

FSC Eisbergen
NĂ€chster Heimsieg fĂŒr die Zweite!Die Erste zahlt reichlich Lehrgeld. Die Zweite und Dritte gewinnen verdient.Mit 0:3 (0:2) verliert die Erste gegen die GĂ€ste vom BV 1921 Stift-Quernheim. In Sachen Erfahrung, AbgeklĂ€rtheit und KaltschnĂ€uzigkeit erhielten die Lila Weißen eine Lehrstunde vom feinsten. Bereits nach 60 Sekunden und mit dem ersten langen Ball fĂŒhrten die GĂ€ste mit 1:0. Die nĂ€chste Unstimmigkeit wurde direkt zum 2:0 ausgenutzt. Die Elf von Trainer Keule Korff spielte nicht schlecht, doch fand zu selten Möglichkeiten, um fĂŒr ein Tor in Frage zu kommen. Nach einem Gedankenblitz von Jan Fiebich verpasste es KapitĂ€n Jonas Mohme vor der Pause fĂŒr den Anschluss zu sorgen.Nach der Pause wurde die Grundordnung verĂ€ndert, was zu mehr Spielanteilen und mehr Offensivdrang fĂŒhrte. Dennoch war es enorm schwer gegen die gut gestaffelte GĂ€steabwehr zu AbschlĂŒssen zu kommen. Mehrere gute Möglichkeiten vereitelte der starke Quernheimer Keeper. Mit dem Schlusspfiff erzielten die GĂ€ste den etwas zu hohen Endstand. Absolut verdient und dennoch gezittert. Es war ein komisches Spiel unserer Zweiten gegen die Reserve der FT DĂŒtzen. Zu selten konnte man von A-Liga-Fußball sprechen, dennoch gab es reichlich Chancen auf beiden Seiten. Ein Freistoßtor von Marvin Rinne wurde in der 60. Minute aus heiterem Himmel aberkannt, was sich selbst die DĂŒtzer nicht erklĂ€ren konnten. So dauerte es bis zur 92. Minute ehe Lucas Krietenstein nach Vorlage von Rinne das erlösende 1:0 fĂŒr die Lila Weißen erzielte. Auf der Gegenseite rettete Rene Heyer nur kurze Zeit zuvor im 1 gegen 1 mit dem GĂ€stestĂŒrmer, wodurch es fast zum RĂŒckstand gekommen wĂ€re. So können die Jungs von Lars Brandt aber feiern und geben durch den zweiten Heimsieg in Folge die rote Laterne ab!Die Dritte gewinnt deutlich mit 5:2 beim Haddenhauser SV II. Bereits zur Halbzeit entschied Simon Kilzer die Partie nahezu im Alleingang. Sein lupenreiner Hattrick sorgte bis dato fĂŒr eine komfortable 3:0 PausenfĂŒhrung. Im zweiten Durchgang erhöhten Mario Jetten und Christian Segelke auf 5:0 ehe die Gastgeber durch zwei Treffer in der Nachspielzeit auf 5:2 verkĂŒrzten.Durch den Sieg schieben sich die Lila Weißen auf den zweiten Tabellenplatz vor!Foto aus dem Mindener Tageblatt See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

8 Monaten vor

FSC Eisbergen
Schwere Spiele vor der Brust! FĂŒr die Erste geht es im Duell mit dem BV 1921 Stift-Quernheim gegen die beste Abwehr der Liga. Die Zweite kĂ€mpft gegen die FT DĂŒtzen um wichtige Punkte. FĂŒr die Dritte geht es gegen die Zweitvertretung vom Haddenhauser SV! See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

8 Monaten vor

FSC Eisbergen
Pokalfight wird nicht belohntPokal, Flutlicht, Regen – die besten Voraussetzungen fĂŒr einen geilen Fußballabend. Und diesen sahen die zahlreich mitgereisten FSC-AnhĂ€nger beim Landesligisten und Titelverteidiger aus Maaslingen.Es war ein Kampfspiel gegen einen starken Gegner, der ĂŒber 90 Minuten zwar mehr Ballbesitz hatte, doch stets anfĂ€llig gegen den blitzschnellen Umschaltfußball der Lila Weißen war. Die pfeilschnellen Angreifer der RWM-Offensive konnten in der ersten HĂ€lfte nur selten gefĂ€hrlich vor das Tor kommen, doch falls dies geschah fanden sie im ĂŒberragenden Rene Heyer ihren Meister. Mit der ersten gefĂ€hrlichen Aktion in der 22. Minute gingen die Jungs von Keule Korff durch Sören Borchert mit 1:0 in FĂŒhrung. Ein Distanzschuss von Fabi Steinmann rutschte wenige Minuten spĂ€ter nur knapp am Pfosten vorbei. In der 28. Minute ertönte nach einem normalen Zweikampf plötzlich der Pfiff des Unparteiischen gegen die Lila Weißen. Die Gastgeber kamen dadurch zum Ausgleichstreffer. In der zweiten HĂ€lfte reagierte der Landesligist und wechselte mehr Offensivpower ein. Es wurde immer schwerer, doch auch nach dem RĂŒckstand in der 68. Minute steckten die Eisberger nicht auf. Mit einem Traumtor sorgte Niklas Fehrmann 12 Minuten vor dem Ende fĂŒr den umjubelten Ausgleichstreffer.Im Elfmeterschießen konnten sich die Lila Weißen fĂŒr die bĂ€renstarke Leistung nicht belohnen und scheitern am Titelverteidiger.Doch das ist kurz nach Abpfiff egal gewesen. Es wurde sich in jeden Ball und Zweikampf geworfen, Meter ohne Ende gemacht und die Jungs zeigten ein Wahnsinnsspiel in dem man erneut bewiesen hat, dass man mit der nötigen Einstellung auch gegen die Top-Teams des Kreises bestehen kann! See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

9 Monaten vor

FSC Eisbergen
Highlight im Pokal!Morgen geht es fĂŒr die Erste im Krombacher Kreispokal gegen den ambitionierten Landesligisten und Titelverteidiger SC Rot-Weiß Maaslingen!Kommt vorbei und unterstĂŒtzt die Jungs. Anstoß der Partie ist um 19 Uhr. See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

9 Monaten vor

FSC Eisbergen
Last-Minute-Sieg fĂŒr die Erste!UnglĂŒckliche Niederlage fĂŒr die Zweite in Haddenhausen. Die Dritte gewinnt ein torreiches Spiel gegen Dehme.Mit der beinahe letzten Aktion des Spiels entfĂŒhren die Lila Weißen die drei Punkte aus MennighĂŒffen. Zum umjubelten Helden wurde Niklas Fehrmann mit seinem Premierentreffer nach einer herrlichen Vorarbeit von Sören Borchert. Es war ein sehr umkĂ€mpftes, aber auch faires Spiel von zwei Mannschaften, die sich nichts schenkten. Im Laufe der ersten Halbzeit bekam die Korff-Elf jedoch Oberwasser, doch zu zwingenden Torchancen kam es auf beiden Seiten nicht. Das sollte sich nach der Halbzeitpause Ă€ndern. Von Beginn an drĂŒckten die Lila Weißen auf das Tor der Gastgeber. In der 50. Minute legte Borchert fĂŒr Jan Fiebich quer und es stand 1:0 fĂŒr den FSC. Es wurde direkt weiter auf das zweite Tor gespielt, doch nach einem Konter fing man sich aus dem Nichts den Ausgleichstreffer. Von nun an wurde MennighĂŒffen besser und man hatte GlĂŒck, dass die Gastgeber zwei Situation zu ungenau ausspielten. Mit diesem wichtigen Sieg gegen die bis dato ungeschlagenen Gastgeber schiebt sich die Erste auf den 5. Tabellenplatz vor!Die Zweite kann die FĂŒhrung nicht ĂŒber die Zeit bringen und verliert Ă€ußerst knapp und unglĂŒcklich beim Haddenhauser SV.In einem umkĂ€mpften Spiel brachte Michael Behning die Lila Weißen in der 72. Minute in FĂŒhrung. Doch binnen sieben Minuten trafen die Gastgeber doppelt und entschieden die Partie fĂŒr sich.Im 10-Tore-Spiel gewinnt die Dritte gegen die Dehmer Zweitvertretung mit 6:4 (3:2). 2x Simon Kilzer, Christian Segelke, Willi Kehler, Jon Peter Bentley und Michel SĂ€ger trafen fĂŒr die Mannschaft von Christian Sachser! Somit bleibt die Dritte weiter im oberen Drittel der Tabelle.© Foto aus dem Westfalen-Blatt See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

9 Monaten vor

FSC Eisbergen
Nachlegen angesagt!Die Zweite und Dritte wollen erneut dreifach punkten. FĂŒr die Erste geht es zum ungeschlagenen Herforder Aufsteiger VfL-Viktoria-MennighĂŒffen.Die Lehren aus dem glanzlosen Auftritt am vergangenen Sonntag wurden gezogen und im Training unter der Woche aufgearbeitet. Gegen die zweitstĂ€rkste Offensive der Liga muss gerade die Konzentration hochgefahren und die einfachen Fehler abgestellt werden, um auch in MennighĂŒffen zu punkten. Anstoß der Partie ist um 15:00 Uhr!Zeitgleich geht es fĂŒr die Zweite zum Mitaufsteiger vom Haddenhauser SV. Die Jungs von Lars Brandt haben mit dem Heimsieg gegen Maaslingen II Blut geleckt und wollen auch in Haddenhausen die nĂ€chsten Punkte einfahren. Es wird erneut kein einfaches Unterfangen, denn die Gastgeber holten bereits 7 Punkte und ihre beiden Siege auf eigenem Platz.FĂŒr die Dritte geht es auf heimischen GelĂ€uf gegen die punktgleiche Zweitvertretung vom Tus Victoria Dehme. Nach dem AuswĂ€rtssieg in letzter Sekunde sollen am Sonntag die Punkte am Platz bleiben. Anstoß ist ebenfalls um 15:00 Uhr! See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen

9 Monaten vor

FSC Eisbergen
Erfolgreiches Wochenende fĂŒr Lila Weiß7 Punkte und viele Erkenntnisse können aus dem vergangenen Wochenende mitgenommen werden.Die Erste kommt im Duell mit dem TuS Petershagen/OvenstĂ€dt nicht ĂŒber ein 1:1 hinaus und kann am Ende froh sein, dass dieses Spiel nicht verloren ging. Es wurde sich viel vorgenommen und die vorherigen Wochen zeigten einen positiven Trend, doch die RealitĂ€t war eine andere. Sören Borcherts Ausgleichstreffer nach einem geschenkten Handelfmeter kurz vor Schluss und ein kurzes AufbĂ€umen waren der einzige Lichtblick fĂŒr unsere Erste an diesem Sonntag.Denn die knapp 300 Zuschauer sahen ein Spiel, welches gut und gerne als Fehlpassfestival betitelt werden konnte. Die GĂ€ste zeigten sich gegen ideenlose Eisberger oft prĂ€senter in den ZweikĂ€mpfen und gingen in der zweiten Halbzeit nach einem Eckball in FĂŒhrung. Kurz zuvor wurde jedoch der FĂŒhrungstreffer durch Niklas Fehrmann auf Grund einer angeblichen Abseitsposition zu unrecht aberkannt. Erst nach einer verunglĂŒckten Ecke von Jan Nolting sprang der Ball einem GĂ€steverteidiger an den ausgestreckten Arm. Den Handelfmeter verwandelte Borchert sicher und rief zur Schlussoffensive auf. Es folgte die stĂ€rkste Phase der Lila Weißen, welche jedoch nicht mehr belohnt wurde.Als grĂ¶ĂŸte Erkenntnis fĂŒr die junge Mannschaft lĂ€sst sich mitnehmen, dass in jedem Spiel an die Grenzen gegangen werden muss, um in der Bezirksliga zum Erfolg zu kommen! Endlich hat sich die Zweite belohnt!Mit einem absolut verdienten 3:1 (1:0) Heimsieg gegen die Landesligareserve aus Maaslingen holt die Mannschaft von Lars Brandt ihren ersten Dreier in der Kreisliga A!Von Beginn an war den Jungs anzumerken, dass sie sich endlich fĂŒr die guten Leistungen belohnen wollen. Es wurde ansehnlicher Fußball gespielt und bereits in der 11. Minute durch den FĂŒhrungstreffer von Kevin DĂŒker belohnt. Nach einer Flanke von Umut Gözkan stand die Eisberger Nummer 17 dort, wo ein StĂŒrmer stehen musste und vollende den Angriff zur umjubelten Eisberger FĂŒhrung. Vor der Pause verpassten es die Lila Weißen jedoch die FĂŒhrung auszubauen. Ein Schuss von Marvin Rinne krachte ans Aluminium.Anfang der zweiten Halbzeit wurden die GĂ€ste aus Maaslingen stĂ€rker, doch fanden selten eine Lösung die gestaffelte Defensivreihe zu durchbrechen. Mit einem Doppelschlag mitten in der stĂ€rksten Drangphase der GĂ€ste entschied der FSC die Partie mit zwei traumhaft gespielten Angriffen. Kevin DĂŒker stand in der 73. Minute erneut richtig, als der GĂ€stekeeper einen Schuss von Michael Behning nur abklatschen ließ. Nur 4 Minuten spĂ€ter köpfte der eingewechselte Nils SchĂŒnemann eine Flanke von Lennart Schrand bilderbuchmĂ€ĂŸig in die Maschen! Den 1:3 Anschlusstreffer konnten die Lila Weißen verkraften und feierten nach Schlusspfiff die ersten drei Punkte einer Eisberger Reserve in der Kreisliga A!Die Dritte dreht ihr Spiel in Barkhausen.In einem ĂŒber 90 Minuten hochspannenden Spiel nimmt die Dritte die wichtigen Punkte mit nach Eisbergen. Trotz eines 1:2 HalbzeitrĂŒckstandes gewinnen die Jungs von Andreas Sachser die Partie in aller letzter Sekunde mit 3:2. Zu den zwischenzeitlichen Ausgleichen trafen Simon Kilzer und Jon Peter Bentley. Sebastian Voth avancierte mit seinem Siegtor in der 93. Minute zum Matchwinner!© MT-Foto: Fabian Terwey See MoreSee Less
Auf Facebook ansehen